VORMERKEN: Am 10 Dezember kommt der Nikolaus

Der ein oder andere wird sich fragen wo das Jahr schon wieder geblieben ist. Aber wir haben die letzte Wanderung des Wanderjahres 2017 am 10. Dezember 2017 in der Ankündigung. Traditionell ist das unsere jährliche Nikolauswanderung.

Gewandert wird in Steindorf und eingekehrt wird im Bürgerhaus  Tannenhof.

Treffpunkt ist um 9 Uhr der Parkhaus hinter dem Rathaus in der Wetzbachstraße.

VORMERKEN: 8. Oktober 2017 Wanderung in Breitscheid

Die letzte Rucksackwanderung des Wanderjahres 2017 findet am 08. Oktober 2017 in Breitscheid statt. Los geht es von Wetzlar aus um 9 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz hinter dem Rathaus in der Wetzbachstraße. Für die Fahrt zum Ausgangspunkt der Wanderung werden Fahrgemeinschaften gebildet.

ERINNERUNG: Abendwanderung des Turngau Lahn-Dill

Am 9. September 2017 findet die diesjährige Abendwanderung des Turngau Lahn-Dill in Greifenstein statt. Nachfolgend alle wichtigen Informationen in Kürze:

  • Samstag, den 9. September, Eintreffen 15,15 Uhr, Abmarsch 15,30 Uhr
  • Start und Ziel : Vereinsheim des TuSpo Greifenstein, Vorm Jungenwald, 35753 Greifenstein
  • Streckenlänge : ca. 7,5 km
  • Nach der Wanderung werden im Vereinsheim des TuSpo Greifenstein Speisen und Getränke angeboten und zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Also, bitte bis zum 6. September bei Michael Pichl (06446 922278) oder bergturnfest.greifenstein@rechnernetz.de oder bei Monika Kell anmelden.

 

VORMERKEN: Rucksackwanderung mit Busfahrt am 17.09.2017 an die Bergstraße

Am 17. September 2017 wandern wir an der Bergstraße. Da wir die Wanderung nicht in Wetzlar beginnen, bringt uns der Bus zu den jeweiligen Ausgangspunkten der einzelnen Wandergruppen. Hierfür treffen wir uns pünktlich um 8:00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus in der Wetzbachstraße.

Da die Sitzplätze in einem Reisebus zahlenmäßig begrenzt sind, ist für diese Wanderung eine Anmeldung erforderlich. Einen Sitzplatz im Bus sichert man sich durch einen Anruf bei Monika und Wolfgang Janßen unter 06441 – 2008050. Die „alten Hasen“ wissen es schon, für alle „Erstbucher“ hier noch einmal der Hinweis: Der Anrufbeantworter ist so eingestellt, dass der Anrufer eine Nachricht hinterlassen kann, für den Fall, dass man einen der Beiden nicht persönlich erreicht.

Unsere drei Wandergruppen werden an diesem Sonntag von Fritz Krombach (Gruppe 3), Herbert H.G. Wolf (Gruppe 2) und Matthias Heppner (Gruppe 1) betreut. Wir Drei freuen uns auf viele gut gelaunte Mitwanderer. 

Alle Wandergruppen treffen sich zum gemeinsamen Abschluss in Heppenheim. Bevor der Bus von dort wieder in Richtung Heimat aufbricht, kann sicherlich das ein oder andere Gläschen Wein getestet werden.

Für die Verpflegung während der Wanderung sollte der eigene Rucksack entsprechend gepackt werden. Bitte daran denken ausreichend Flüssigkeit einzupacken.

Nächste Wanderung am 20. August 2017 – VORMERKEN

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Bei der Planung der Wanderungen für das Jahr 2017 haben wir uns das zu Herzen genommen und für den August eine Wanderung an der Fuchskaute im Westerwald ins Programm aufgenommen.

Treffpunkt ist am 9. August 2017 um 9:00 Uhr der Parkplatz hinter dem Rathaus in der Wetzbachstraße. Hier verteilen wir die hoffentlich zahlreichen Mitwanderer auf möglichst wenige Autos und fahren gemeinsam zum Ausgangspunkt eines schönen und abwechslungsreichen Wandersonntags in den Westerwald.

Wanderangebot der Stadt Wetzlar

Die Stadt Wetzlar hat uns gebeten auf das folgende Wanderangebot aufmerksam zu machen. Dieser Bitte kommen wir sehr gerne nach.

Am 07. Juli 2017 wird anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des Lahnwanderwegs eine Frühstückswanderung angeboten. Die Einzelheiten enthält ein Flyer der unter

http://www.maheppner.bplaced.net/wordpress/wp-content/uploads/2017/06/FlyerFrühstückswanderung.pdf

als Download zur Verfügung steht. Hier steht alles Wissenswerte drin.

Viel Spaß beim Mitwandern!

 

VORMERKEN: Nächste Wanderung am 18.06.2017 (mit Bahnfahrt)

Unsere Monatswanderung im Juni führt in diesem Jahr in den Vogelsberg, genauer gesagt in die Region rund um Alsfeld. Das Wandergebiet steuern wir mit der Deutschen Bahn an, weshalb Treffpunkt am 18.06.2017 um 9:00 Uhr der Wetzlarer Bahnhof ist.

Bitte pünktlich sein, der Zug ist es hoffentlich auch und Herbert H.G. Wolf braucht auch noch etwas zeitlichen Vorlauf für das Zählen der Mitwanderer, um die genaue Anzahl der benötigten Hessentickets ermitteln zu können, die dann am Automaten auch noch gelöst werden müssen.

Wir freuen uns auf viele Mitwanderer.

Wandern am Familientag

Auch beim diesjährigen Frühschoppen und Familientag des TV Wetzlar haben wir eine Familienwanderung angeboten. Herbert Schmidt führte jung und alt einen schönen Rundweg über den ehemaligen Standortübungsplatz. 

Trittsicherheit war gefragt in der hessischen Schweiz

Die „Rucksackwandersaison“ hat die Wanderabteilung in diesem Jahr gleich mit einer Busfahrt begonnen.

p1060279

Ziel war das nordhessische Eschwege und der Werra-Burgen-Steig, der dort mit einem seiner spannendsten Abschnitte, der sogenannten hessischen Schweiz vorbeiführt.

Mit gewohnter Routine und Gelassenheit haben Monika und Wolfgang Janßen wieder die Organisation des Reisebusses und die Vergabe der Plätze gemanagt. Leider blieben rund 20 Sitzplätze unbesetzt, da haben wir für die kommenden Wandertouren mit Bus noch Potenzial von dem wir hoffen, dass es genutzt wird.

Ein wie immer gut gelaunter Herbert H.G. Wolf begrüßte die TVW-Wanderer in Vertretung für Hans Steinbach, der aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte und dem wir alles Gute für die nächsten Monate wünschen, verbunden mit der Hoffnung, dass er uns im Sommer wieder beim Wandern unterstützt.

Mit leichtem zeitlichen Verzug machte sich der Bus auf die rund zwei stündige Fahrt über die A5, A7 und B27 nach Eschwege. Die Zeit auf der Hinfahrt wurde recht unterschiedlich genutzt. Der ein oder andere hat sich gut und ausdauernd unterhalten, weil man seinen Sitznachbarn schon eine Weile nicht mehr gesehen hat. Das Vorbeiziehen der Landschaft an den großen Busfenstern hat, wie ich finde, seinen besonderen Reiz, zumal man gefahren wird und man sich nicht auf die Straße konzentrieren muss. Es soll auch vorgekommen sein, dass man die Hinfahrt noch einmal für ein kleines „Sonntagsmorgennickerchen“ genutzt hat. Wie immer ist das Empfinden von Zeit und der Dauer einer Busfahrt sehr subjektiv. Was dem einen zu lang erscheint ist für andere gerade richtig.

In Albungen verließ die Gruppe 1 mit einer Gruppenstärke von 4 Wanderern (inklusive Wanderführer) den Bus. Auf dem Programm stand eine sportliche Wanderung mit rund 19 km und einem ordentlichen Höhenprofil. Los ging es auf 154 m ü.N.N. zum Einstieg ein kurzes Stück auf dem Werratalradweg, bevor wir uns in den Wald schlugen, um ‚Kurs auf die Hörne (523 m ü.N.N.) zu nehmen. Nach 5,9 km und 1:25 Stunde war das erste Etappenziel erreicht. Trinkpause war angesagt, da der Aufstieg mit zum Teil alpinem Charakter – die hessische Schweiz hat gehalten was der Name verspricht – schweißtreibend war. Belohnt wird man auf der Hörne mit einem weitläufigen Blick ins Werratal Richtung Bad Sooden – Allendorf.

p1060281-bearbeitet p1060283 p1060284 p1060285

Nach ein paar Schlucken Wasser und einer Banane verläßt die Gruppe 1 die Hörne, um über einen schmalen Trail das nächste Etappenziel, die sog. Schöne Aussicht in Angriff zu nehmen. In der Beschreibung des Werra-Burgen-Steigs ist für diesen Abschnitt Trittsicherheit gefordert. Schaut man nach rechts blickt man in einen wunderschönen Frühlingswald mit Buschwindröschen. Wendet man seinen Blick nach links, schaut man rund 200m in die Tiefe. Nach weiteren 2 km erreichen die 1’er die Schöne Aussicht und sind froh, dass es an dieser Stelle eine kleine Schutzhütte für die Mittagspause gibt, da uns seit geraumer Zeit ein kalter Wind auf unserem Weg begleitet. Zum Glück haben wir den Graupel unterhalb der Hörne hinter uns gelassen. Aber ein Blick in die Natur sagt uns, dass der Frühling nicht aufzuhalten ist. Auch die schöne Aussicht bietet einen Fernblick ins Werratal und auf Schloss Rothestein, dem Ausgangspunkt der Gruppe 2.

p1060300

Nach der Mittagspause verlässt die Gruppe 1 die mühsam erkämpfte Höhe und den Werra-Burgen-Steig in Richtung Hitzelrode. Bei Ankunft in der Ortsmitte beträgt der Abstieg rund 220 Höhenmeter und die Wandergruppe nimmt am Ortsausgang Anlauf auf die nächste Steigung in Richtung „Silberklippe“. Weitere 136 Höhenmeter liegen bei Kilometer 11,9 der Wanderung hinter der Gruppe 1. Nach einem letzten Fernblick auf Höhe der Willi-Schein-Hütte beginnt der „Abstieg“ über Neuerode und Grebendorf in Richtung Eschwege.

p1060302 p1060303

Der Endpunkt des Aprilwandersonntags wird von allen Wanderern der Gruppe 1 nach 4:30 Stunden und 18,6 km erreicht.